Kopf

Nistkastenkamera im Starenkasten

vogelhaus

21.09.2017 - 14:01 Uhr

Das Nestbaut der Star leicht unstrukturiert aus trockenen Blättern, Halmen, Wurzeln, Stroh, Haaren, Wolle und Federn in den unterschiedlichsten Arten von Höhlen. Überwiegend werden Baumhöhlen, aber auch Felsspalten und im Siedlungsbereich natürlich Nistkästen und Hohlräume an Gebäuden aller Art als Brutplatz angenommen.

Die Brutzeitist in Mitteleuropa meist zwischen dem 10. und 30. April. Stare führen eine Brutehe. Männchen können während einer Brutperiode monogam sein, häufig sind jedoch auch die gleichzeitige Verpaarung mit mehreren Weibchen oder aufeinanderfolgende Bruten mit verschiedenen Weibchen. Die Eier sind hellgrün bis hellblau und ohne Zeichnung, sie wiegen im Mittel 6,6 g und messen im Mittel 31 x 21 mm. Das aus 4 bis 8 Eiern bestehende Gelege wird 11-13 Tage lang bebrütet. Die Nestlingszeit beträgt 17-21 Tage. In Mitteleuropa fliegt der Großteil der Jungvögel zwischen 20. Mai und 10. Juni aus.

Rückblick 2017

2. Brut

1. Brut

Rückblick 2016

2. Brut

1. Brut

Rückblick 2015

1. Brut

Rückblick 2014

2. Brut

1. Brut

Rückblick 2013

1. Brut

Rückblick 2012

2. Brut

Rückblick 2012

1. Brut

Bilder zum vergrößern anklicken!

Rückblick 2011

1. Brut

2. Brut

Bilder zum vergrößern anklicken!

© Natur- und Umweltzentrum Vogtland e.V.