Kopf
Mittwoch, 06.07.16, 19:30 Uhr --- Afrika hautnah - Reisebericht --- Treffpunkt: Natur- und Umweltzentrum Vogtland - Falkenstein / OT Oberlauterbach - Kleiner Saal

Natur ist in - die Naturherberge mittendrin - Zimmer / Vermietung

vermietung

Waren Sie schon einmal in Oberlauterbach? Noch nicht - dann wird es Zeit! Oberlauterbach ist ein Ortsteil von Falkenstein und liegt im Herzen des Vogtlandes in Sachsen.

Das neu erbaute Haus verfügt über 8 modern eingerichtete und geräumige Zimmer. Jeweils 2 Zimmer teilen sich einen Sanitärbereich (DU/WC). Es stehen 29 Betten + 10 Aufbettungen zur Verfügung.

Weiterhin bieten wir: großen Saal - 80 Plätze, kleinen Saal - 30 Plätze, Schulungsraum 10 Plätze, Klassenzimmer sowie weitere kleine Räume, angrenzenden Park u. v. m.

Ganz besonders empfehlen wir unsere preiswerten Übernachtungen Schulklassen, Wanderern und Wintersportlern. Die Wander- und Wintersportregion Klingenthal/Schöneck ist nur 20 km entfernt und günstig mit der Vogtlandbahn oder dem eigenen PKW zu erreichen.

Natur zum Anfassen

Natur zum Anfassen

Was ist „Natur zum Anfassen“?

„Natur zum Anfassen“ lädt auch 2016 wieder Schulklassen zu kostenlosen Exkursionstagen auf Naturhöfe der Region ein. Schulkinder aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt haben die Möglichkeit, einen erlebnisreichen und spannenden Tag auf einem der zwölf Partnerhöfe zu verbringen und viel Wissenswertes über Naturzusammenhänge, Pflanzen und Tiere zu erfahren. Finanziert und gefördert wird das Projekt von MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH und envia Mitteldeutsche Energie AG.

Seit Initiierung des Projektes im Jahr 2010 nahmen insgesamt mehr als 11.200 Schülerinnen und Schüler an Natur zum Anfassen teil, und erlebten einen lehrreichen und naturnahen Projekttag. Unterstützt wird der Tag in der Natur vom Landesschulamt Sachsen-Anhalt, dem Förderverein für Bildung und Arbeit Bernburg, sowie der Sächsischen Bildungsagentur.

Projektjahr 2016

Ziele und Inhalte 2016

Einen Schultag gemeinsam in der Natur verbringen: Ganz praktisch erfahren Kinder der Klassen zwei bis sechs Wichtiges zu den Themen Umwelt, Ressourcennutzung und Sozialkompetenz. In einem spannenden Umfeld sollen die Erlebnisse auf den Naturhöfen das Umweltbewusstsein der Schülerinnen und Schüler stärken, und zur Entwicklung eines Grundverständnisses für die Kreisläufe der Natur beitragen.

Der Themenschwerpunkt 2016 lautet: "Die Wiese - eine Oase für Schmetterlinge und Regenwürmer ". Weitere Informationen finden sich auf dem

Projekt-Flyer.

Die siebente Auflage von Natur zum Anfassen ist in Vorbereitung. Interessierte Schulklassen der Stufen 2.- 4. bzw. 5.- 6. können sich ab 2. Mai 2016 für eine Projektteilnahme anmelden.

Anmeldungen sind ab 2. Mai 2016 wieder möglich!

www.natur-zum-anfassen.de

unter der Rubrik „Naturhöfe“. Die An- und Abreise ist von den Schulen selbst zu organisieren und zu finanzieren.

Projektzeitraum:

„Natur zum Anfassen“ findet statt:
• Sachsen: 15.08.2016 bis 09.09.2016
• Sachsen-Anhalt: 22.08.2016 bis 16.09.2016
• Brandenburg: 12.09.2016 bis 07.10.2016

EnviaM
 

Umwelt erleben mit allen Sinnen

Umwelt erleben mit allen Sinnen

Wir sind eine Lehr- und Weiterbildungsstätte sowie eine Anlaufstelle zu vielen Fragen und Themen des Natur- und Umweltschutzes. Insbesondere die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen liegt uns am Herzen. Wir bieten für Schulklassen, Hort- und Kindergartengruppen, Vereine und Interessengruppen interessante Themen aus dem Bereich Arten und Biotopschutz z.B. Bau von Nistkästen und Futterhäusern. Landschaftspflege, Abfallberatung und –vermeidung, erneuerbare Energie, traditionelles Handwerk, Imkerei, gesunde Lebensweise, basteln mit Naturmaterialien in Form von Projekten und Exkursionen (z.B. Vogelstimmen und Fledermauswanderungen) an. Nach Absprache kommen wir auch zu ihnen. Eine umfangreiche Ausstellung zur Tierwelt des Vogtlandes lässt Sie unsere herrliche Natur hautnah erleben.

In unserer Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Umweltbildung wollen wir das Interesse an der heimischen Natur wecken sowie die Nachhaltigkeit fördern und umzusetzen. Die Arbeit bei verschiedenen Projekten ist länderübergreifend und dient somit der Förderung der Völkerverständigung und dem Abbau von Sprachbarrieren.

Der Verein arbeitet generationsübergreifend und bezieht benachteiligte Personengruppen (z. B. Behinderte, Migranten) aktiv in seine Tätigkeit ein.

Wir vermieten Räumlichkeiten für Hochzeitsfeiern, für Geburtstagsfeiern sowie für Seminare. Auch ihre Vereinszusammenkünfte können Sie bei uns abhalten. Natürlich können Sie in unserer Herberge auch kostengünstig übernachten.

Wer sich für hochwertige Natur - Erzeugnisse interessiert bzw. solche erwerben möchte ist in unserem Natur - Laden bestens beraten.

Workshop

Workshop

Workshop "Töpfern"

Ton ist ein uralter Werkstoff. Mit etwas Fingerfertigkeit kann jeder seiner eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Referentin: Bettina Bruchholz

Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch im Monat, 17:00 Uhr, in der Handwerkstatt.

Nur mit Anmeldung unter 03745 75105-33, Unkostenbeitrag 8,- € - zzgl. Material

Veranstaltungstipp

Mittwoch - 06.07.16 | 19:30 Uhr

im Natur- und Umweltzentrum Vogtland - Falkenstein / OT Oberlauterbach - Kleiner Saal


Afrika hautnah - Reisebericht

Bild

Im Camper auf 4.500 km - davon 3.000 km Piste - durch Namibia, ein wunderschönes und interessantes Land. Sie erfahren viel über die deutsche Geschichte, faszinierende Landschaften, beeindruckende Tierwelt und natürlich über die vielfältige exotische Pflanzenwelt... Dies und vieles mehr von Uwe Fritzsch.

Voranmeldung erwünscht,

Kosten/Pers. 4,- €

Bild: - Foto: Lizenz:

Veranstaltungstipp

Mittwoch - 03.08.16 | 19:30 Uhr

im Natur- und Umweltzentrum Vogtland - Falkenstein / OT Oberlauterbach - Kleiner Saal


Albanien - Reisebericht

Eigentlich wussten wir nichts über Albanien. Im Transporter durch den Balkan, wir lernten ein wunderschönes und überaus gastfreundliches Land kennen. Eine starke Auseinandersetzung von Tradition und Moderne, sehr aufgeschlossene und überaus freundliche Menschen, man ist mehr Gast als Tourist... Dies und vieles mehr von Uwe Fritzsch.

Veranstaltungstipp

Mittwoch - 28.09.16 | 19:00 Uhr

im Natur- und Umweltzentrum Vogtland - Falkenstein / OT Oberlauterbach - Kleiner Saal


Erste Hilfe - wie geht das? - wir alle sind gefragt!

- Vorgehen am Notfallort
- Was tun Sie, wenn jemand bewusstlos ist?
- Was tun Sie, wenn jemand keine Atmung hat?
- Was tun Sie, wenn jemand „Brustschmerzen“ hat?
- Was tun Sie, wenn sich jemand verletzt hat?
- und vieles mehr
Referent: Olaf Hoyer, DRK Auerbach

Unser Tipp - kaufen Sie in unserem Naturladen!

Nuzladen

- Nisthilfen, Nistkästen

- Futterhäuser

- Insektenhotels

- Fledermauskästen

- u.v.m. aus Holz

Unsere Produkte sind alle aus unimprägnierten Hölzern gefertigt!

Ständig wechselnde Tipps, Erklärungen und Anmerkungen zu Artikeln aus unserem Angebot sowie weiterführende Themen erfahren Sie hier.

Höhlenbrüter

Höhlenbrüter sind Vögel, die ihre Nester in Höhlungen bauen. Je nach Spezies werden dafür entweder bereits vorhandene Höhlungen genutzt, z. B. in hohlen Bäumen, Felsspalten, Mauerlöchern und Erdhöhlen, oder es werden eigens Höhlen angelegt. Dennoch handelt es sich bei Höhlenbrüter nicht um einen im engeren, wissenschaftlichen Sinne ornithologisch systematisierenden Begriff. Stehen natürliche Höhlungen nicht oder nur in nicht ausreichender Zahl zur Verfügung, kann man einigen Höhlenbrüter-Arten durch das Aufhängen von Nistkästen eine geeignete Nistmöglichkeit bieten. Zu diesen Vogelarten gehören neben vielen anderen fast alle Meisenarten, z. B. Kohlmeise und Blaumeise, der Kleiber, der Star, Haus- und Feldsperling, Trauer- und Halsbandschnäpper und der Gartenrotschwanz, der aber auch als sogenannter Nischenbrüter anzutreffen ist. Der Wendehals ist der einzige Specht, der seine Bruthöhle nicht selbst in Baumstämme meißelt.

Hier gehts zu den Angeboten klick mich!

Presserückblick

21.06.16

Bienenzüchter sorgen sich um ihre Völker

Mehr Miteinander von Imkern und Landwirten - diese Forderung ist bei einer Diskussion über Insektizide und Bienensterben in Oberlauterbach aufgemacht worden.

Oberlauterbach. Ein heißes Eisen haben Imker, Landwirte, Jäger, Forstfachleute, Ornithologen und Gärtner bei einer Diskussionsveranstaltung im Oberlauterbacher Natur- und Umweltzentrum Vogtland (NUZ) angepackt.

...weiter

13.05.16

Naturfreunde versuchen sich in Artenbestimmung

An die 40 Vogtländer haben sich in Oberlauterbach unter fachkundiger Führung auf Vogelstimmenwanderung begeben.

Oberlauterbach. Viele Jahre sind Vogelstimmen-Wanderungen fester Bestandteil im Programm des Natur- und Umweltzentrums Vogtland (NUZ) in Oberlauterbach. Doch derart viele Interessierte hat Karl Heinz Meyer wahrscheinlich noch nicht auf den zweistündigen informativen Marsch durch die Unterlauterbacher Teichlandschaft geführt: An die 40 Frauen, Männer und Kinder umlagerten den Ornithologen am Freitagabend beim Aufbruch.

...weiter

05.05.16

Groß und Klein feiern Himmelfahrt im Rittergut

Das Gutshoffest in Oberlauterbach war gestern gut besucht. Im Mittelpunkt stand auch das Thema „gesunde Ernährung“.

Blauer Himmel und Sonnenschein haben gestern viele Himmelfahrtsausflügler nach Oberlauterbach gelockt. Ihr Ziel: das Gutshoffest im dortigen Rittergut. Vom Natur- und Umweltzentrum ausgerichtet, fand es großen Zuspruch. „Wir bieten für jedermann das Richtige an“, so Chefin Karin Hohl. Unter dem Motto „Essen, Trinken, Mitmachen“ luden die Umweltschützer zu einer Sinnesstrecke ein, erforschten unter dem Thema „Klima“ die Bedeutung des Waldes, riefen zum Bündnis gegen Müll und berieten zur gesunden Ernährung.

...weiter

Programmheft

Natur- und Umweltzentrum Vogtland e.V.

OT Oberlauterbach
Treuener Str. 2
08239 Falkenstein

 

N:50°30'00  O:12°18'29

Tel.: 03745 75105-0
Fax: 03745 75105-35

mail: nuz@nuz-vogtland.de

 

Öffnungszeiten:

Verwaltung / Naturladen

Mo, Di, Do - 9.00 - 15.30 Uhr

Mi, Fr - nach Vereinbarung

Sa/So - geschlossen

 

...so finden sie uns...


Projekte
werbefilm
Programmheft
kostenloser Newsletter
Bündnis gegen Müll
Kamera Star
Kamera Meise
Preise
Naturladen
Bienen grenzenlos
Geoportal

Das Geoportal des Vogtlandkreises wird zur Verfügung gestellt vonwww.vogtlandkreis.de.


Lebensmittelwarnungen
Jakobsweg
Tourismusverband
Freizeitkalender
Förderung
© Natur- und Umweltzentrum Vogtland e.V.